* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






marco in polen

Hallo Leute, hier mal die ersten Nachrichten aus Rokitno(Polen)!

Ich bin hier total abgelegen von jeglicher zivilisation, ich wohne in einem dorf aus ca 6 bauernhöfen und einem riesen grossen wald und nur wenige bürger. ah moment, es sieht so aus dass in diesem dorf beinahe gleichviele menschen wie hunde leben! wenn nicht sogar mehr hunde! der hof auf dem ich wohne ist gross, mit viel land drumherum und vorallem mit mindestens 5 scheunen die nur darauf warten von mir geräumt und neu eingerichtet zu werden.

das leben hier ist sehr einfach, am morgen um 8uhr aufstehen, zur tür heraustreten, von CA 27 HUNDEN emfpangen werden mit riesen gebell und gejaule, und dann endlich wenn ich den weg zur küche durchgekrault und gestreichelt habe gibts nen guten kaffe!=) anschliessend der grosse kampf von der küche zum tisch um auch frühstücken zu können.

nach dem frühstück gehts raus mit den hunden auf das grosse feld um einfach mal herumzuwatscheln und hundetätscheln und streicheln und kraulen und soweiterundsofort was die hunde eben gerade brauchen respektive wollen.

ah nach der langen runde habe ich für die nächsten tage die aufgabe, die hunde zu kämmen und das alte tote haar aus ihnen herauszuputzen um ihr fell wieder fit zu pfelgen. DAS MITTAGESSEN FÄLLT AUS... es gibt morgenessen und abendessen, dazwischen mal einen kaffe und futter für die hunde. hui umgewöhnung pur.

sooo nun aber zum interessantesten teil bis jetzt. DIE ANKUNFT!!

als ich am montag nachmittag mit gitta(die besitzerin des hofes und gründerin des hundeschutzes hier in rokitno) per VW BUS beim hof ankam ging die hölle los. ich sah 20 hunde direkt neben dem autostehen, alle in heller aufregung und alle laut am bellen und jaulen und kläffen! wuuhuuu zum glück habe ich bis zum heutigen tage ANGST VOR HUNDEN! gute voraussetzung hahaha mutprobe pur soviel steht fest. auf gittas empfehlung noch einige minuten im auto zu warten bis die grösste aufregung bei den hunden verflogen ist blib ich noch eine gute 3minutige stunde im auto sitzen. danach gings los und alles sehr schnell und laut. autotüre auf, autotüre zu, feuchte schnauzen an meinen händen, pfötchen auf meinen schenkeln vom hochhüpfen und viele pfoten die ich nicht vertrampeln wollte. gitta sagte mir noch ich solle die hunde einfach ignorieren, sie nicht streicheln und direkt zum nächsten tisch gehen und mich hinsetzen. super der nächste tisch war erst im wohnzimmer. gut, treppe hoch, ENGPASS VON HUNDEN VERSPERRT, RÜCKWEG VON HUNDEN VERSPERRT, gitta die sagte "links, geradeaus, zum tisch" haha einfacher gesagt als getan. gut einer schnappte kurz nach meiner hand, kanns geben. dann endlich der tisch. kaum sitze ich auf dem stuhl liegt mir auch schon einer zu füssen(WÖRTLICH) und einanderer legt die schnauze auf meine schenkel. IGNORIEREN NICHT MEHR EINFACH! nach ca 3 minuten habe ich einen kaffe vor mir und eine frau namens anja vor mir. schonmal DAS ERSTE HIGHLIGHT hier! die hunde beruhigten sich allmählich und wir bequatschten mal so unseren tag und wies denn los gehen soll.

tja und mehr gibts an einem anderen tag!=)
ah und polnisch versehe ich gleich null, super vorausetzung=)
grüsse aus polen!!
3.6.14 23:49


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung