* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Marco In Polen

hallo liebe leute, heute war ein eher wenig toller tag, dafür um so ansträngender, weshalb ich auch nicht besonders viel schreiben werde.

heute morgen fuhren gitta und ich mit der hündin "lotti" zum tierarzt in barlinek um sie kastrieren zu lassen. wir liessen sie also beim arzt und erledigten ein paar einkäufe. als wir wiederkehrten erzählte uns der tierarzt, dass lotti trächtig war... nicht so ein wunderschöner moment um kastriert zu werden. das arme tier lag total fertig bei mir auf dem schoss und hatte keinerlei kraft sich zu bewegen, war denoch sehr unruhig und ängstlich... muss der horror sein für so tierchen...

kaum hier auf dem hof erhielten wir die nachricht dass die hündin babja(babtscha) eingeschläfert werden soll. die hündin ist alt, hat nur noch schmerzen und kann sich kaum aufraffen um sich zu bewegen. ich erklärte mich dann bereit das grab im garten zu graben und die hündin dann zu beerdigen. und dies machte ich dann auch. nach dem hinenlegen ihres körpers füllte ich langsam die erde die ich aus dem loch schaufelte wieder hinein. als das grab nun wieder bedeckt war nahm ich zwei grosse äste mit vielen vielen astgabelungen und steckte einen zu füssen und einen am kopfende des grabes hin, so sah es aus, wie wenn zwei grosse hände über dem grab ruhen. sehr schönes bild finde ich!

nun habe ich noch ein bisschen gitarre gespielt, zwei drei songs herausgeschrieben und einen neuen song geschrieben.
und nun gehe ich bald pennen. vielleicht noch ein film? vielleicht hat jemand eine film idee?

ah und hier noch die musik der woche: CANDY DULFER LIVE IN LEVERKUSEN 2009 unbedingt das konzert auf youtube anschauen, es lohnt sich aus vielen schönen gründen ;-)


guten abend, gute nacht!
14.6.14 21:24


Werbung


Marco in Polen

hallöchen zusammen, jaaaa ICH LEBE NOCH:-D
in den letzten tagen war es hier unvorstellbar heiss, weshalb ich keinerlei bock hatte am abend an meinen computer zu sitzen und hier etwas zu schreiben. muss ja nicht immer sein ;-)

heute möchte ich eigentlich nicht viel erzählen. wir haben einen RIESEN ERFOLG mit unserem kleinen herr baron :-) der kleine ist heute ausgerissen aus seinem bereich! HOPPS!! und über den zaun und ab auf die grosse wiese wo ich ihn dann mit müh und schweiss wieder einfangen durft! =) und kaum hatte ich ihn da wieder in sein gehege getan und habe mich umgedreht gleich nochmals HOPPLA über den zaun! diesmal konnte ich ihn gerade noch fotografieren=) das bild findet ihr auch hier auf facebook=) und ihr die emails liesst, euch sende ich dieses bild im anhang=)

ah und es ist unglaublich!! ICH BEKOMME BESUCH AUS DER SCHWEIZ!! tatsächlich kommt am montag eine freundin von mir hier nach Polen auf den hof und hilft auch noch mit - ich bin mir nicht sicher ob gitta weiss auf was sie sich da nur eingelassen hat XD auf jedenfall freue ich mich sehr darauf verstärkung aus der schweiz zu erhalten - wir zeigens denen =) schon mal gute vorbereitung auf hier wünsch ich dir ruth =)

---------------------------------------------------------------------------

tjaa was soll ich euch da noch gross erzählen? die letzten tage waren sehr ansträngend des wetter wegens. unglaubliche hitze, kein wind, und feuchtigkeit... tja dass macht jedem zu schaffen. in diesen stunden in denen ich nicht viel zu tun hatte, hatte ich sehr viel zeit mich mit meinen gedanken hier auseinander zu setzen. man sammelt ja viele eindrücke und gefühle und weiss nicht so recht was man damit anfangen soll. naja ich erzähle mal von mir frisch von der leber weg - wen das übrigens nicht so interessiert sollte hier aufhören zu lesen =) - was ich so denke. ALSO:


viele die mich kennen, wissen über meine geschichte bescheid(nein jetzt kommt nichts melodramatisches keine panik)und wissen auch gut wie ich ticke, wie ich über das leben in der schweiz denke und wie schnurzegal mir geld ist(muss mir ja egal sein da ich garkeines hab hahaha xD und verschuldet bin hehehe :D aber hei - ich lebe noch und bin glücklich dabei!!). oft wenn ich zuhause bin denke ich nicht viel über das geld nach, oder darüber was ich essen soll oder wie ich geld sparen kann oder weiss gott was jeder sich so überlegt. und hier finde ich fast das selbe. das geld hat zwar einen gewissen wert, aber hier herrschd auch noch sowas wie nachbarnhilfe. mal spendiert der nachbars hof den salat, ein anderer die eier, ein dritter frische kartoffeln oder sonstige ware. man weiss man ist hier nicht alleine wenns mal knapp wird und es ist fast schon selbstverständlich dass man sich aus der sche... hilft. wirklich sehr beeindruckend! dies ist auch was ich in der schweiz so vermisse, das selbstverständliche wenn jemand in not ist auch zu helfen. wie oft hört man von leuten wie wichtig einem der lohn ist, wie wichtig das geld ist und weiss gott was man sich alles an zeugs kaufen kann und immer auf dem neusten stand sein will.... stellt euch vor man würde wieder zum TAUSCHHANDEL zürück gehen und ware mit ware tauschen=) wäre das nicht toll!! würde dies nicht die ganze mentalität erneuern und daraus eine viel freundliche art miteinander umzugehen hervorrufen? klar würde es auch andere probleme geben, aber jede hätte zumindest ein bisschen die möglichkeit etwas anzupflanzen und dies dann zu tauschen und etwas anderes zu erhalten oder so, jeder könnte auch zum selbstversorger werden. aber hei ich schweife ab=)

also was ich eigentlich sagen wollte ist, das menschliche, dass wir doch eigentlich besitzen sollte ausreichen um auch ein leben zu leben ohne das geld, ohne die absicherung des zasters, ohne finanzielle absicherung. ich finde man sollte im leben doch einfach glücklich sein egal was es dazu braucht. sei das man hat einen job in irgendeiner imbiss bude wenn das einen glücklich macht und nicht des geldes wegen, oder sei das mal hier mal da arbeiten erledigen(auch schwarz auf die hand ist doch wurst), oder sei das mal nichts tun und reisen und hier und da mal etwas erledigen ohne geld zu verlangen. es sollte doch möglich sein, dass die absicherung die jeden menschen am leben erhält das eigene glück ist und die freiheit dies selbst zu entscheiden und die zuversicht und das wissen, dass andere falls mal irgendetwas in die hose geht einem aus der patsche helfen. oder nicht? ICH ZUMINDEST DENKE SO, GEBT MIR DOCH EINE EHRLICHE MEINUNG WAS IHR SO DENKT ZU DIESEM THEMA! wäre spannend zu hören was dies so auslöst=)

ich habe heute lange und oft darüber nachgedacht, dass ich mich an dieses leben hier sehr wohl gewöhnen könnte und sicherlich einmal im jahr hier hin kommen werde um zu helfen. es ist einfach anders als ferien zu machen in einer stadt, an einem see oder sonst wo. man ist hier, man ist gast und gleichzeitig mitarbeiter. und man wird geschäzt, kommt mit vielen leuten in kontakt und lernt sehr vieles über tiere(nicht nur hunde, auch vogalarten die wir in der schweiz nicht kennen).

so jetzt fertig mit dem geschwafle=) hab glaub ich zuviel sonne abgekriegt hihihi=)
hebend en schöne obe und uf bald=)
grüüüüüüüüschlein marco in polen
11.6.14 21:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung